HAUS ÜBER KOPF

Dicke Dinger

Queen Latifah könnte Whoopie Goldberg werden

Ein alternder weisser Mann ("Ich habe helle Haare, jungenhaft hell" tippt er im Chatroom über sich) kriegt eine mitteljunge, in alle Richtungen aus der Korsage quellende schwarze Power-Frau verpasst. Allerdings nur, um ihn am Ende, charakterlich zum Wildfang gereift, mit seiner geschiedenen Frau zu versöhnen. Und, ja, die unschuldig in den Knast geschickte - und in einer unklaren Nebenhandlung wohl entflohene - Fair Black Lady zu exkulpieren.
Anwälte reden so. Und Steve Martin gibt seinen hochnäsigen Mehlwurm-Lawyer mit nett gebremsten Gezappel. Er könnte gepflegt unglücklich werden, wenn nicht dieser Wonneproppen sich per Chat als "Lawyergirl" in sein Herz geschlichen hätte. Und prompt mit schwarzem Charme seinen Villenvorort aufmischte. Oder, in einer nahezu revolutionären Szene, die typische High-Class-Wodka-Schicksen-Schwägerin auf der Country Club-Toilette nach Strich und Faden vertrümmte. Schlamm-Catchen ist Häkelstunde dagegen. Es kommt dann zwar nicht zur Frauen-Freundschaft nach dem Fight - aber andere Genre-Muster werden durchaus witzig bedient oder abgeschrägt. "Bringing Down the House" von Adam "Wedding Planer" Shankman ist trotzdem kaum mehr als eine Häkelstunde in Rassen-Komödien-Fragen. Steve Martin hat einen erstaunlich unpeinlichen Auftritt als Fake-Eminem, um sich in einen Black-Club einzuschleichen - und schwarz und weiss um ihn herum dürfen sich abwechselnd bis zur Parodie klischee-gerecht oder -daneben benehmen. Und natürlich lernt sogar die steinreiche Schachtel, mit der Steve nur Karriere machen zu können glaubt, wenn er seine ihm zugelaufene "Negerin" als "Nanny" tarnt, dass man als Weissbrot besser keine Spirituals singt.
Das sprechendste Bild ist das letzte: auch wenn Queen Latifah mehr Hüfte hat und zeigt als weiland Whoopie, kriegt sie nur den Nebendarsteller ab, den herrlich faden Eugene "American Pie" Levy. Dem flicht sie liebevoll Afro-Zöpfe auf die eine Hälfte des Kopfes, "den Rest machen wir später".

WING

Bringing Down the House. USA 2003, 105 Min, R.: Adam Shankman, B.: Jason Filardi, D.: Steve Martin, Queen Latifah, Eugene Levy, Steve Harris, Joan Plowright